Portrait2 IMG 3667

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Timo Westermann

Dr. Nils Bronhofer

Bronhofer Birkenmaier Westermann

Sendlinger-Tor-Platz 5

80336 München

T: 089/ 9090155-0

F: 089/ 9090155-90

westermann@strafverteidigung-muc.de

Notfall: 017631348252

internetstrafrechtInternetstrafrecht

Praktisch jeder Mensch hat mittlerweile Zugang zum Internet. Die wirtschaftliche Bedeutung des Internets wächst ununterbrochen. Das Onlinebanking und die Kommunikation mittels Email und Internetforen haben mittlerweile den althergebrachten Gang zur Bank oder den Brief ersetzt. Infolge dessen wächst auch die Anzahl von Straftaten in Verbindung mit dem Internet.

Unter dem Begriff Internetstrafrecht fallen neben dem Betrug und der Hehlerei überwiegend, dem Wirtschaftsstrafrecht zuzuordnende Delikte wie z.B. die Datensabotage (§303 a, b StGB), das Ausspähen und Abfangen von Daten samt Vorbereitungshandlungen gemäß §§202 a – c StGB, die Verletzung von Urheberrechten durch das sog. Filesharing und Verstöße gegen das Kunsturhebergesetzgesetz sowie der Verrat von Betriebsgeschäftsgeheimnissen nach § 17 UWG. Aber auch Delikte wie die Verbreitung pornographischer Schriften und insbesondere der Besitz und die Verschaffung von Kinderpornographie gehören dazu.

Beschuldigte einer solchen Straftat haben mit empfindlichen Strafen im Falle einer Verurteilung zu rechnen. Neben einer Geldstrafe kommt auch eine Freiheitsstrafe in Betracht. Es geht folglich um die gesellschaftliche und berufliche Zukunft des Betroffenen.

Doch bereits vor einer möglichen Verurteilung drohen drastische Folgen schon im Ermittlungsverfahren. Dies sind zum Beispiel die Hausdurchsuchung und die Beschlagnahmung persönlicher Sachen, nicht zuletzt von Computerhardware. Aber auch die Beschlagnahmung von E-Mails und anderen elektronischen Daten kommt in Betracht.

Die frühzeitige Beauftragung der erfahrenen und spezialisierten Strafverteidiger Dr. Nils Bronhofer, Dr. Markus Birkenmaier und Dr. Timo Westermann sichert einen möglichst positiven Verfahrensverlauf. Bereits angemessenem Verhalten während einer Durchsuchung oder in der Vernehmung kommt erhebliche Bedeutung für das weitere Strafverfahren zu. Die Anwesenheit und die Unterstützung durch den Strafverteidiger während einer solchen staatlichen Maßnahme gibt dem Betroffenen Sicherheit, nicht zuletzt vor als willkürlich erscheinenden Maßnahmen der Ermittlungsbehörden.

Zudem erhalten diese Einsicht in die Ermittlungsakte und können idealerweise die Freigabe der beschlagnahmten Gegenstände erreichen.

Profitieren sie von der Erfahrung und dem hoch spezialisierten Fachwissen der Strafverteidiger Dr. Nils Bronhofer, Dr. Markus Birkenmaier und Dr. Timo Westermann und lassen Sie sich gegen den Staat helfen.